Neuner Heinz, 18. August 2012

 

Die PKW-Anreise erfolgt unabhängig und so kommen wir am vereinbarten Treffpunkt bei der Wallbergbahn bei Rottach-Egern am Tegernsee um ca. 9:15 alle zusammen. Die einzelnen Fahrgemeinschaften sind: Auto 1:Wolfi Schauer, Wolfi Eichinger, Hermann Buratti. Auto 2: Heli Aschauer, Joe Pernter und Gast Sonja. Auto 3: H9, Heli Schappacher und Gast Heli Gruber. Auto 4: Hermi Wild. Auto 5: Josef Steixner. Startpunkt: Höhe 790 und für GPS Spezialisten: N 47° 40' 31''  E 11° 46' 37''.

 

Es starten also pünktlich um halb zehn, 9 Wettersteiner und 2 Gäste und fahren über den schattigen Waldweg leicht steigend nach Wildbad Kreuth und kehren in der gemütlichen Schwaigeralm zur Routenbesprechung ein. Die kleine flüssige Labung übernimmt dankenswerterweise der Verein. Dann geht’s durch ein flaches Tal vorbei an der Langenaualm zur Diensthütten auf 1071m. Dort erkläre ich den Weiterweg entweder über schlechten Weg und Schiebestrecke gleich ins Tal zur Erzherzog Johann Klause, oder besseren Weg mit Schiebestrecke über die Reichenböden mit toller Aussicht. Der zweite Vorschlag wird angenommen und so fahren wir zu einem Fototermin um 11:30 Uhr kurz über der Bayralm und dann weiter hinauf. Die Schiebestrecke ist ca. 120 Hm und 20 Minuten lang und wir sind doch auf ca. 1.300m und auf etwas ruppigem Forstweg geht es hinunter zur Klause mit 814m. Die Stärkung haben wir uns redlich verdient, denn die Temperatur hat ziemlich zugelegt.

 

Der folgende Aufstieg Richtung Ackernalm und dann Abzweigung nach Valepp ist schon etwas steiler und auch die Sonne brennt etwas heißer als bisher aber wir schaffen alle den Höhenweg mit 1043m und dann geht’s flott hinunter zum Forsthaus Valepp bei 876m. Es geht danach zwar nochmals hinauf, aber die Reibertatschi, Schweinsbraten, Wammerl usw. mit Hopfenblütensaft lassen wir uns trotzdem schmecken.

 

Kurz vor 16 Uhr geht’s gestärkt wieder los Richtung Tegernsee in angenehmer Steigung auf einer schmalen Asphaltstrasse zum Scheitelpunkt auf 1032m und dann in flotter Fahrt hinunter, vorbei an der Monialm und Stümpflingseilbahn mit einer kurzen Schrecksekunde, weil ein Autofahrer ohne Blinker abbiegen will, aber dank der guten Reaktion unserer Biker ist nichts passiert.

 

Bei Enterrottach finden wir ein nettes Waldweglein das uns in flotter Fahrt mit einigen auf und ab Passagen zum Ausgangspunkt bei der Wallbergbahn zurückbringt. Unserem Schappi ist die Tour offensichtlich zu kurz und so fährt er nochmals abwärts, aber er merkt bald den Irrtum und so können wir  im Gasthaus Alpenwildpark bei der Talstation diese abwechslungsreiche Tour besprechen, die mit 53 km und 1.085 Hm beendet wurde.

 

Danke für die rege Teilnahme und gute Stimmung und so freue ich mich schon auf die nächste Gemeinschaftsfahrt.

 

Neuner Heinz         

 

 

 

<-- Zurück zu den Sonstige Aktivitäten