Bilder:

2003 Ausbruch des Ätna
Biketour mit Hohem Riffler
Chopicalqui
Demavend
Gipfelgrat Erciyes Dag Türkei
Große Micheluzzi Ciavaces
Julfeier
Piz Palü Ostpfeiler
Tocllaraju

Geschichte

1894-1919       1920-1949        1950-1979        Achtziger        Neunziger        Neuzeit

Neuzeit

 


2000    15 Teilnehmer fahren auf Skitourenwoche in die Hohe Tatra. Neben zahlreichen Touren in den steilen Flanken und Karen der Tatra „bezwingt“ Schappi den Gipfel des Trigant. Ossi steht am Demavend (5.671 m), Schittenkopf Klaus am Elbrus (5.642 m).

2001      17 Mitglieder verbringen 5 Skitouren-Tage bei Bormio.


2002      21 Wettersteiner fliegen mit Tourenski nach Zentralanatolien und besteigen den Erciyes Dag (3.917 m) und den Hassan Dag (3.268 m). 20jährige Gedenkmesse mit ca. 80 Teilnehmern auf der Rötenspitze für unsere 1982 verunglückten Mitglieder. Zeugwart Karl Stern und Kassier Albin Wegscheider geraten durch zweckwidrige Verwendung der Wettersteinerkanone in schiefes Licht und werden durch einen weiteren Untersuchungsausschuss unter Leitung von Wolfgang Eichinger verurteilt.


2003      Skitourenwoche im Piemont mit 23 Teilnehmern. Albin Wegscheider besteigt den Kilimandscharo (5.895 m) und den Mount Meru (4.562 m). Ein neuerlicher Wettersteiner-Segeltörn mit 12 Teilnehmern führt nach Kroatien.


2004      23 Vereinsmitglieder reisen mit Tourenski nach Griechenland und besteigen den Götterthron Olymp (2.912 m). Ossi Miller und Dieter Nagiller stehen am Ararat (5.165 m).


2005      Skitourenwoche in den Julischen Alpen (22 Teilnehmer), u.a. werden Triglav (2.864 m) und Jalovec (2.643 m). Sternfahrt zur Wettersteinerhütte mit gemeinsamer Klettertour.


2006      Karl Stern und Franz Grasser werden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Hagner Helli besteigt in diesem Jahr 404 Gipfel. Am 15.5 verstirbt Ferdinand Thöny, seit 45 Jahren Vereinsmitglied, plötzlich im 67. Lebensjahr. Die Gemeinschaftsfahrt führt 23 Teilnehmer mit Tourenschi ins Villgratental.


2007      Unser Ehrenmitglied und ältester Wettersteiner Willy Scheran (Jahrgang 1915) wird am 23.4. von Vereinskameraden zu Grabe getragen. Die dreiwöchige Jubiläumsfahrt zum 100. Geburtstag der Wettersteiner führt 14 Kameraden nach Peru. Bestiegen werden der Nevado Pisco (5.750 m), der Nevado Ishinca (5.550 m), der Nevado Urus (5.495 m) sowie die 6.000er Nevado Chopicalqui (6.353 m) und der Nevado Tocllaraju (6.032 m). Außerdem trekken 8 Teilnehmer am Inkatrail nach Machu Picchu. Im September feiern die Wettersteiner eine Gedenkmesse auf der Rötenspitze für die vor 25 Jahren verunglückten Kameraden. Im November findet das 100jährige Stiftungsfest im Gasthof Sailer statt. Der Verein zählt 50 Mitglieder.


2008   Bergsteigerischen Höhepunkt dieses Jahres bildet die Korsika-Schitourenreise, bei der 25 Mitglieder traumhaften Firn und Pulver hoch über dem Mittelmeer genießen können. Erfreulicherweise erhält der Verein Zuwachs von insgesamt 5 neuen Mitgliedern. Leider muss auch ein tödlicher Alpinunfall beklagt werden: Klaus Schittenkopf, langjähriger begeisterter Wettersteiner und Gesangsexperte stürzt bei einer Hochtour in der südlichen Ortlergruppe (Fornoumrahmung) ab.


2009   Im 103. Wettersteinerjahr wird der Schimeister erstmals bei einem Nachtschirennen am Patscherkofel ermittelt. Wolfi Schauer wird wiedermal Sieger.  Hagner Helli feiert Ende Jänner seinen 70er auf der Kemater Alm.  Die heurige Auslandsbergfahrt führt uns in der 2. Märzwoche mit 24 Teilnehmern nach Rumänien. Leider war die Wetter- und Lawinensituation nicht einwandfrei, aber wir haben sehr viel erlebt (z.B. die Totalevakuierung von der Cabana Miorita mit einem Ratrac). Der 20. Geburtstag von Wolfi Schauer wird im März am Schafzoll mit großer Teilnehmerschaft und viel Spaß gefeiert. Hermann Buratti erklettert im Herbst mit dem Präsidenten zum 51JahrJubiliäm nochmals den  Burattipfeiler. 2009 endet dann mit der>denkwürdigen Törggelefahrt in die Südsteiermark.


2010   Fünf Wettersteiner bereisen Kenia - Hemmi, Mex und Marius erklettern unter schwierigsten Verhältnissen den Nelion im Mount Kenia Reservat - 5.188 m. Der Wettersteinerskimeister 2010 wird am Patscherkofel am  05.02.2010 gekürt. Vereinsmeister wurde Schösser Bernhard, die weiteren Stockerlplätze belegten die Brüder Goriup. In der Tourenklasse siegte Staggl Bruno – allerdings war er in dieser Klasse auch der einzige Teilnehmer. Der Wettersteinerball und der Herrenausflug waren wie immer ein toller Erfolg. Die Auslandsbergfahrt vom 14.04. bis 18.04.2010 führte ins Langtauferer Tal. Insgesamt nahmen 21 Teilnehmer an dieser Fahrt teil. Auf Grund der Neuschneemengen war besondere Vorsicht geboten und teilweise erhöhte Lawinengefahr zu berücksichtigen.  Die Bergfeuer auf der Rötenspitze fielen buchstäblich ins Wasser und mußten abgesagt werden. Ebenso mußte witterungsbedingt die geplante Kletter- und Bergfahrt auf die Karlsbader Hütte abgesagt werden. Der Familienausflug nach Lavarone mit einer relativ langen Busreise und der Besteigung des Pizzo di Levico erfreute sich besonderer Beliebtheit. Leider war das Wetter nicht so besonders, so daß der Pizzo di Levico im Nebel erstiegen werden mußte. Das alljährliche Törggelen wurde am Pardumer Hof bei Villanders abgehalten. Der Vergleichskampf im Watschelen wurde zugunsten der „Alten“ entschieden. Die überreichte „Schraube in Goldbronze“ ist als Wanderpokal bei den „Jungen“ in Verwahrung.


2011  Die Julfeier 2011, am 07. und 08.01.2011, fand auf der Brandstatt Alm mit 13 Teilnehmern statt. Ein gelungenes Fest mit Besteigung der Seblasspitze am 08.01.2011. Der Wettersteinerball und der Herrenausflug waren wie immer ein toller Erfolg. Der Präsident bedankt sich bei Zach Seppl für die großzügige Bewirtung im Zuge des Herrenausfluges. Die Auslandsbergfahrt in die Pyrenäen – 08.04 bis 17.04.2011 – mit insgesamt 24 Teilnehmern war ein voller Erfolg. Bei Taumwetter konnten mehrere Dreitausender bestiegen werden. Ein besonderer Dank gebührt auch unserm Reisechaffeur Markus Ruef. Die Bergfeuer auf der Rötenspitze wurden bei widrigen Verhältnissen mit Sturm abgehalten. Die dreitägige Bergfahrt auf die Karlsbader Hütte (09. bis 11.09.2011)war ein voller Erfolg. Besonders sind die klettertechnischen Leistungen von Buratti H. ( Alpenrautekamin) hervorzuheben. Auf der Hütte wurden auch zwei Aufnahmeanträge gestellt, welche hoffentlich im Jahre 2012 zu Aufnahmen bei den Wettersteinern führen. Der Familienausflug nach Garmisch und die Wanderung durch die Partnachklamm sowie der Besuch des Schlosses Elmau war ein tolles Erlebnis. Das alljährlich Törggelen wurde am Rielinger Hof am Ritten abgehalten. Der Vergleichskampf im Watschelen wurde zugunsten der „Alten“ entschieden. Ein knappes Ergebnis mit 2:1.


2012 können wir auf ein Vereinsjahr mit vielen Aktivitäten – sowohl sportlich als auch gesellschaftlich zurückblicken. Nicht unerwähnt soll bleiben, daß zwei neue Kameraden – Aschauer Felix und Perfler Martin aufgenommen wurden; somit zählt der Verein zum 31.12.2012 insgesamt 59 Mitglieder. Viele gemeinsame Skitouren waren wie immer ein besonderes Erlebnis. Mit Jahresbeginn, am 03.01.2012, haben wir mit Goriup Wolfi eine Lawinenübung abgehalten. Am 13. und 14.01. 2012 waren wir auf der Kemater Alm – eine tolle Julfeier. Skitouren auf das Gerstingerjoch, Flaurlinger Seejoch, Pfoner Kreuzjöchl, Zuckerhütl und Schöntalspitze rundeten das Programm ab. Unsere Auslandsfahrt in die Abruzzen in der Zeit vom 17.03. – 24.03.2012 bleibt unver-gessen. Die Skitourensaison wurde mit der letzten Skitour am 16.06.2012 – auf den westlichen hohen Plattkofel – beendet. Der Sommer war geprägt durch etliche Mountainbike Touren sowie Bergerlebnissen in den Westalpen ( Dent Blanche) und die Besteigung der Großen Zinne Nordwand über die „COMICI“ Route. Gemeinsam konnten wir im September ein paar Tage auf der Fermeda Hütte verbringen. Der Familienausflug am 13.10.2012 mit reger Beteiligung führte uns nach Südtirol und war ein voller Erfolg. Das gemeinsame Törggelen am Pardumer Hof bei Villanders war außergewöhnlich gemütlich und nett. Das Vereinsjahr wurde mit der Silvestertour am 31.12.2012 auf den Grünberg bei Obsteig beendet.


2013 war wiederum ein gelungenes Wettersteinerjahr mit einer Vielzahl von Vereinsaktivitäten und Höhepunkten. Insbesonders ist zu erwähnen, daß Gerd Hammerer alle Protokolle zu den Jahreshauptversammlungen, beginnend im Gründungsjahr 1907 bis zum Jahre 2008, am Computer reingeschrieben hat. Somit ist die „Lebensgeschichte“ des Vereins nunmehr digital vorhanden. Ein wahres Meisterwerk. Erfreulich auch die Entwicklung des Vereines. Der Verein feiert am 01.08.2013 seinen 108. Geburtstag. Mit Stand 31.12.2013 kann sich die Alpine Gesellschaft Wettersteiner über 62 – teils sehr aktive – Mitglieder freuen. Das Durchschnittsalter liegt bei 59,27 Jahren, die durchschnittliche Vereinsmit-gliedschaft liegt bei 27 Jahren. Bei den 42 normalen Donnerstag Vereinsabenden, bei den 3 Monatsversammlungen und drei Wanderkneipen und letztlich bei der abgehaltenen Jahreshauptversammlung konnten alle wesentlichen Vereinsangelegenheiten besprochen werden. Eine unglaubliche Anzahl von Tourenberichten wurden präsentiert. Als einer der Höhepunkte des abgelaufenen Vereinsjahres 2013 ist der legendäre Wettersteiner Ball am 08.02.2013 zu erwähnen. Eine echte Bereicherung im Faschingstreiben in Innsbruck. Die Auslandsbergfahrt führte uns im Zeitraum 10.bis 14.04.2013 ins Pfelderer Tal. Im Pfelderer Hof hatten wir ein traumhaftes Quartier und konnten etliche „Hammertouren“ wie Kolbenspitze, Rötenspitze und Hinterer Seelenkogel absolvieren. Die Kletter- und Bergfahrt vom 06.09. bis 08.09.2013 zur Adamekhütte war ein toller Erfolg. 9 Teilnehmer genossen die herrliche Bergregion am Dachstein. Der Familienausflug mit insgesamt 37 Teilnehmern führte uns auf den Monte Roen am Mendelpass. Besonders zu erwähnen ist die Klettertour vom 25.07.-27.07.2013 mit der Besteigung der Guglia di Brenta. Drei Generationen von Wettersteinern waren mit dabei – das Altersspektrum reichte von Jahrgang 1939 (Hermann Buratti) bis 1991 (Felix Aschauer ). Auch in die Zukunft können wir voller Selbstvertrauen blicken. Ein äußerst harmonisches und aktives Vereinsleben garantiert viele schöne gemeinsame Bergerlebnisse auch zukünftigt und wird die Mischung aus gesellschaftlichen und berglerischen Aktivitäten weiterhin der Garant dafür sein, daß alle Mitglieder des Vereines zufrieden sind.


2014 ist wieder ein erfolgreiches Vereinsjahr für die Alpine Gesellschaft Wettersteiner. Viele gemeinsame Aktivitäten, tolle Auslandsreisen, sowie etliche vereinsgesellschaftliche Highlights sind zu verzeichnen. Der Verein zählt nunmehr 62 Mitglieder. Eine Neuaufnahme im Verein und ein Vereinsaustritt waren zu vermerken. Die Vereinsaktivität war überaus rege, so wurden insgesamt 41 normale Vereinsabende, 1 Jahreshauptversammlung, 1 Monatsversammlung und 4 Wanderkneipen abgehalten. Bereits im Jänner konnten wir vom 09.01.-18.01.2014 eine tolle Italienreise mit 26 Teilnehmern durchführen. Die Reise führte uns in die Vulkangegend rund um Sizilien. Ein tolles Abenteuer, den Ätna mit Ski zu besteigen. Ein weiteres tolles Skiabenteuer ist mit der Kaukasus Reise zu berichten. Vom 30.04. – 13.05.2014 waren insgesamt 15 Reiseteilnehmer zum Elbrus unterwegs. Nur wenige Höhenmeter fehlten bis zum tatsächlichen Gipfelsieg. Die Umgebungsbedingungen – Sturm, Kälte und Nebel – haben es verhindert, dass der Elbrus bestiegen werden konnte. Neben diesen beiden Schwerpunkten konnten eine Vielzahl toller Skitouren, Berg – und Klettertouren und Mountainbike Touren abgewickelt werden. Der verregnete Sommer trieb uns wetterbedingt nach Arco. Insgesamt 11 Teilnehmer genossen diese gemeinsame Kletter – und  Bergfahrt. Höhepunkt war eine gemeinsame  IV+ Klettertour mit  5 Seilschaften und  3 Generationen. Die Altersspanne bei dieser Tour reichte von 22 bis 75 Lebensjahren.  Aber wie gesagt, nicht nur sportliche Höhepunkte sind zu berichten. Auch der Familienausflug zum Königssee mit Bootsfahrt, mit insgesamt 39 Teilnehmern zeigt, dass auch außerhalb des eigentlichen Vereinslebens eine rege Aktivität herrscht. Wie jedes Jahr haben wir auch heuer wieder im Spätherbst beim Obermoser Hof ein tolles Törggelen genießen dürfen. Es liegt an der Vereinsführung, aber im besonderen Maße an den Vereinsmitgliedern, dass es immer wieder gelingt ein so tolles Vereinsleben zu gestalten. Wir freuen uns alle bereits auf das kommende Vereinsjahr 2015 und sind überzeugt, dass auch dieses ein erfolgreiches werden wird.


 

2015 kann als erfolgreiches Jahr in die Chronik der Alpinen Gesellschaft Wettersteiner eingehen. Viele sportliche Aktivitäten, gemeinsame Erlebnisse, tolle Touren im Winter und im Sommer können vermerkt werden. Gott sei Dank alles unfallfrei.

Der Verein hat nunmehr 61 Mitglieder, damit sind die Wettersteiner die mitgliederstärkste HG im Alpenverein Innsbruck. 4 Mitglieder konnten die 50 jährige Vereinszugehörigkeit feiern. Ein halbes Jahrhundert dabei zu sein ist eine ganz große Erfahrung. Bei der Jahreshauptversammlung wurden diese Mitglieder besonders geehrt.

Sportlich war die Tourenwoche im März 2015 in Obertilliach etwas ganz hervorragendes. 28 Teilnehmer haben gemeinsam tolle Skitouren erleben dürfen. Neben den vielen Skitouren im Winter kommen aber auch die sommerlichen Aktivitäten nicht zu kurz. Tolle Bergtouren und Klettertouren , sowie zahlreiche Mountenbike Touren sind zu vermerken. Im Juli 2015 konnten 3 Wettersteiner die Überschreitung Piz Bernina-Biancograt-Piz Palü durchführen.

Neben den sportlichen Aktivitäten lebt der Verein aber auch mit seinen gesellschaftlichen Veranstaltungen. Das Törggelen im November am Gruberhof war ein besonderes Erlebnis.

Im Dezember wurde die Rätikon Durchquerung im Rahmen der Dieter Aschauer Gedenktour von 7 Wettersteinern durchgeführt.

Der Verein lebt für und von seinen Mitgliedern. Die überaus rege Vereinstätigkeit, die hohe Teilnehmerzahl bei den diversen Veranstaltungen zeigt, wie groß das Interesse an den gemeinsamen Berg- und Freizeitaktivitäten ist.


2016 war wieder ein tolles Vereinsjahr. Der Verein zählt nunmehr 62 Mitglieder. Unser langjähriges Vereinsmitglied Nagiller Max verstarb am 18.11.2016. Zwei neue Kameraden wurden im Verein aufgenommen. Andi Niederbacher und Albert Erhart sind nunmehr auch Wettersteiner.

Die wöchentlichen Vereinsabende im GH Sailer wurden durch 1 Jahreshauptversammlung, 2 Monatsversammlungen, 1 Weihnachtsfeier und 5 Wanderkneipen ergänzt.

Ein lang gehegter Wunsch wurde 2016 erfüllt. Die Auslandsbergfahrt führte uns im April nach Norwegen. 22 Teilnehmer konnten Skitouren der ersten Klasse erleben. Wetter, Landschaft und Schneebedingungen ließen diese Auslandsbergfahrt zu etwas ganz Besonderem werden. Ebenso 22 Teilnehmer beteiligten sich am Skiabenteuer Adamello.

Die Bergfeuerlen waren leider auch diese Jahr nicht vom Wetterglück begleitet und mußten so wie im Jahre 2015 abgesagt werden.

Gesellschaftlich waren der Familienausflug am Tegernsee mit 30 Teilnehmern und das Törggelen am Koflhof in Aldein ein großer Erfolg. Die Dieter Aschauer Gedenktour führte diesmal 11 Wettersteiner und 1 Gast durch die Stubaier Alpen. Die Schneebedingungen waren leider sehr dürftig.

Es ist erstaunlich, daß es jedes Jahr gelingt ein so tolles Programm auf die Beine zu stellen. Das gute Vereinsklima, die Kameradschaft und der gegenseitige Respekt sind Garant dafür, daß auch zukünftig tolle gemeinsame Aktivitäten im Verein durchgeführt werden können.